Aktiv und Passiv mit Modalverben – eine Tabelle

Für meine Schüler ist es nicht leicht, das Passiv zu bilden. Ein bisschen komplizierter wird es noch, wenn wir eine Konstruktion mit einem Modalverb haben.

Wir verwenden das Aktiv, wenn wichtig ist, WER etwas macht. Wir haben einen Agens, der agiert. Für das Aktiv ist also der Akteur wichtig.

Das Passiv nehmen wir, wenn wir betonen, dass etwas gemacht wird, aber der Agens nicht wichtig oder bekannt ist. Die Aktion oder Handlung ist also wichtiger als der Akteur.

Wenn wir das Passiv bilden wollen, machen wir aus dem Akkusativobjekt des Aktivsatzes das Subjekt des Passivsatzes. Aus dem Subjekt des Aktivsatzes wird im Passivsatz meistens eine Konstruktion aus der Präposition VON + Dativ.

Es kann manchmal aber auch DURCH + Akkusativ stehen, wenn der Akteur im Passivsatz nur eine Aktion des Akteurs im Aktivsatz ausführt. Mehr zum Thema „Passiv mit von oder durch“ findet ihr in einem anderen Beitrag.

 

Die folgende Tabelle zeigt alle möglichen Zeiten und Modi mit Modalverben. Ihr seht einen Beispielsatz im Aktiv und im Passiv.

In den Beispielsätzen werden die Modalverben „können“ und „müssen“ verwendet. Ihr könnt in der Tabelle das Tempus (= die Zeit) und den Beispielsatz im im Aktiv und im Passiv sehen.

Ihr seht folgende Zeiten:

  • Präsens
  • Präteritum
  • Perfekt
  • Plusquamperfekt
  • Futur I
  • Futur II
  • Konjunktiv I in der Gegenwart
  • Konjunktiv I in der Vergangenheit
  • Konjunktiv II in der Gegenwart
  • Konjunktiv II in der Vergangenheit

 

Tempus (Zeit) Aktiv Passiv
Präsens Der Schüler muss die Aufgabe machen.

Der Schüler kann die Aufgabe machen.

Die Aufgabe muss (vom Schüler) gemacht werden.

Die Aufgabe kann (vom Schüler) gemacht werden.

Präteritum Der Schüler musste die Aufgabe machen.

Der Schüler konnte die Aufgabe machen.

Die Aufgabe musste (vom Schüler) gemacht werden.

Die Aufgabe konnte (vom Schüler) gemacht werden.

Perfekt Der Schüler hat die Aufgabe machen müssen.

Der Schüler hat die Aufgabe machen können.

Die Aufgabe hat (vom Schüler) gemacht werden müssen.

Die Aufgabe hat (vom Schüler) gemacht werden können.

Plusquamperfekt Der Schüler hatte die Aufgabe machen müssen.

Der Schüler hatte die Aufgabe machen können.

Die Aufgabe hatte (vom Schüler) gemacht werden müssen.

Die Aufgabe hatte (vom Schüler) gemacht werden können.

Futur I Der Schüler wird die Aufgabe machen müssen.

Der Schüler wird die Aufgabe machen können.

Die Aufgabe wird (vom Schüler) gemacht werden müssen.

Die Aufgabe wird (vom Schüler) gemacht werden können.

Futur II Der Schüler wird die Aufgabe gemacht haben müssen.

Der Schüler wird die Aufgabe gemacht haben können.

Die Aufgabe wird (vom Schüler) gemacht worden sein müssen.

Die Aufgabe wird (vom Schüler) gemacht worden sein können.

Konjunktiv I Gegenwart Der Schüler müsse die Aufgabe machen.

Der Schüler könne die Aufgabe machen.

Die Aufgabe müsse (vom Schüler) gemacht werden.

Die Aufgabe könne (vom Schüler) gemacht werden.

Konjunktiv I Vergangenheit Der Schüler habe die Aufgabe machen müssen.

Der Schüler habe die Aufgabe machen können.

Die Aufgabe habe (vom Schüler) gemacht werden müssen.

Die Aufgabe habe (vom Schüler) gemacht werden können.

Konjunktiv II Gegenwart Der Schüler müsste die Aufgabe machen.

Der Schüler könnte die Aufgabe machen.

Die Aufgabe müsste (vom Schüler) gemacht werden.

Die Aufgabe könnte (vom Schüler) gemacht werden.

Konjunktiv II Vergangenheit Der Schüler hätte die Aufgabe machen müssen.

Der Schüler hätte die Aufgabe machen können.

Die Aufgabe hätte (vom Schüler) gemacht werden müssen.

Die Aufgabe hätte (vom Schüler) gemacht werden können.



Für eure Grammatik könnte dieses Buch interessant sein:

Anzeige


 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.