Archiv der Kategorie: Schreibtipps

Das findet ihr auf auf Deutsch-Coach.com …

Hallo bei Deutsch-Coach, eurem Partner für Deutsch im Internet!

 

Mit diesem Blog könnt ihr Deutsch lernen oder euer Deutsch verbessern. Ihr findet aber auch Informationen über Leben, Arbeit, Studium und Ausbildung in Deutschland.

Die meisten Beiträge sind nicht lang, denn eine deutsche Redewendung sagt:

In der Kürze liegt die Würze.

Das findet ihr auf auf Deutsch-Coach.com … weiterlesen

Die Kontraktionen

Habt ihr schon von Kontraktionen gehört?

Kontraktion bedeutet ‘Zusammenziehen’. Meistens sehen wir Kontraktionen, die manchmal auch “Schmelzwörter” genannt werden, wenn eine Präposition und der nachfolgende Artikel miteinander zu einem Wort verbunden werden. Die zwei Wörter werden sozusagen zusammengezogen, ohne dass sich ihre Bedeutung ändert. Dabei verschwinden die ersten beiden Buchstaben des Artikels, zum Beispiel bei:

in + das => ins

Die Kontraktionen weiterlesen

Abkürzungen in Immobilienanzeigen und Immobilienangeboten

Für Ausländer ist es oft schwer, eine Wohnung zu finden, denn sie kennen die Regeln des Immobilienmarktes oft nicht so gut wie die Deutschen.

Abkürzungen in Immobilienanzeigen und Immobilienangeboten weiterlesen

Wichtige Tipps für einen korrekten Satzbau – Wo steht das Verb?

Wenn ich Texte meiner Schüler korrigiere, finde ich Fehler, die viele Personen, die Deutsch lernen, oft wiederholen. Leider immer wieder!

Ein Text besteht aus Sätzen, die ihr richtig “konstruieren” solltet. Deshalb findet ihr in diesem Beitrag einige wichtige und nützliche Regeln für einen korrekten Satzbau.

Wichtige Tipps für einen korrekten Satzbau – Wo steht das Verb? weiterlesen

Die Verben MACHEN und TUN (mit Beispielen und Übung)

Wann braucht man TUN und wann braucht man MACHEN?

In diesem Artikel geht es um diese wichtige Frage. In vielen Fällen könnt ihr beide Verben verwenden, aber nicht immer. Manchmal ist es sinnvoller, das Verb MACHEN zu nehmen und manchmal ist TUN das richtige Verb.

Die Verben MACHEN und TUN (mit Beispielen und Übung) weiterlesen

Beschwerdebriefe – Tipps und Beispiele

In einigen Prüfungen, vor allem für die Niveaustufen ab B1, müsst ihr im Bereich des schriftlichen Ausdrucks einen Beschwerdebrief schreiben.

Im Internet findet ihr viele Anleitungen und Videos dafür. Ich habe mir einige dieser Anleitungen angesehen und eine Liste erstellt, die Internetseiten und Videos enthält, wo ihr euch genauer zum Thema informieren könnt und Beispiele findet. Die Liste wird von Zeit zu Zeit aktualisiert.

Beschwerdebriefe – Tipps und Beispiele weiterlesen

Die Wörter TOD und STERBEN – einige Synonyme

Es gibt Menschen, die sagen:

“Der Tod gehört zum Leben.”

Jedoch ist es in der deutschen Sprache (wie in anderen Sprachen) manchmal schwer, das passende Wort für den Tod oder das Verb sterben zu finden.

Es hängt sehr von der konkreten Situation ab, wann wir welches Wort gebrauchen. In diesem Beitrag stelle ich euch einige Synonyme für das Verb ‘sterben‘ und das Nomen ‘Tod‘ vor.

Die Wörter TOD und STERBEN – einige Synonyme weiterlesen

Sätze mit Adverbien sinnvoll verbinden

Ihr kennt sicher einige bekannte Konnektoren für Hauptsätze, wie “und”, “aber”, “oder”, und ihr habt bestimmt schon von einigen Konnektoren für Nebensätze, beispielsweise “obwohl” oder “wenn” gehört, Es gibt aber auch viele Adverbien, die als “Konnektor” funktionieren können, weil sie meistens zwei Hauptsätze inhaltlich verbinden. Dieser Beitrag erklärt, wie solche “satzverbindendenAdverbien funktionieren und warum sie sinnvoll sind.

Sätze mit Adverbien sinnvoll verbinden weiterlesen

DENN und DANN

Manche Wörter der deutschen Sprache sehen fast gleich aus, trotzdem haben sie ganz unterschiedliche Bedeutungen. Für viele sind die Wörter ‘denn‘ und ‘dann‘ ein sehr bekanntes Beispiel dafür. Außerdem denken einige vielleicht auch an das englische Wort “then”. Am Ende steht die Frage: Wann brauche ich ‘denn‘ und wann muss ich ‘dann‘ nehmen?

DENN und DANN weiterlesen

Satzglieder – Besondere adverbiale Bestimmungen

Ihr wisst sicher schon, dass adverbiale Bestimmungen im Satz zusätzliche informationen über die Umstände einer Handlung im Satz liefern. Sie werden auch Angaben oder Umstandsbestimmungen genannt. Die bekanntesten adverbialen Bestimmungen sind die adverbialen Bestimmungen, der Zeit (temporal), des Grundes (kausal), der Art und Weise (modal) und des Ortes (lokal).  Für diese Bestimmungen kennt ihr sicher die Kombination “Te-Ka-Mo-Lo”.

Jedoch findet ihr in der deutschen Sprache noch andere adverbiale Bestimmungen, um die es in diesem Artikel geht.

Satzglieder – Besondere adverbiale Bestimmungen weiterlesen

Satzglieder – Die wichtigsten adverbialen Bestimmungen (Te-Ka-Mo-Lo)

Während das Subjekt, das Prädikat und Objekte für einen vernünftigen deutschen Satz fast unerlässlich sind, sind adverbiale Bestimmungen Satzglieder, die zwar nicht erforderlich sind, aber zusätzliche Informationen bringen. Deshalb werden sie oft auch ‘Angaben’ genannt.

Manchmal liest man auch den Ausdruck “Umstandsbestimmungen”, weil sie die Umstände beschreiben, in der das Subjekt etwas mit den Objekten macht.

Satzglieder – Die wichtigsten adverbialen Bestimmungen (Te-Ka-Mo-Lo) weiterlesen

OBJEKTE als Satzglieder

Wenn wir den Satzbau in der deutschen Sprache verstehen wollen, spielen Objekte dabei eine wichtige Rolle. Objekte, die auch ‘Ergänzungen’ genannt werden, ergänzen einen Satz um wichtige Informationen, die wir brauchen, um den Sinn des Satzes besser zu verstehen.

OBJEKTE als Satzglieder weiterlesen