Schreibtipp: Das Semikolon / der Strichpunkt

Eine Spezialität in der deutschen Sprache ist das Semikolon.

Das Semikolon, das auch Strichpunkt genannt wird, ist ein besonderes Satzzeichen, mit dem wir Sätze oder Satzteile trennen können.

Beim Semikolon handelt es sich um ein Satzzeichen, das die Bedeutungen von Inhalten im Satz stärker trennt als das Komma, aber nicht so stark wie ein Punkt. Es steht deshalb bezüglich seiner Wirkung zwischen Komma und Punkt.

Da das Semikolon NIE am Satzende steht, schreiben wir das ihm folgende Wort mit Kleinbuchstaben, außer wenn dem Semikolon ein Name oder ein Substantiv folgt.

Wann verwenden wir das Semikolon?

Wir können das Semikolon verwenden, wenn wir in Aufzählungen verschiedene Elemente in Gruppen unterteilen wollen. Es bringt also Ordnung in unsere Aufzählung.

Beispiel:

In diesem Feinkostrestaurant bekommen Sie Spezialitäten aus Italien, wie Fisch, Hühnerfleisch und Rindfleisch; Pizza und Pasta; Weine, Spirituosen und Säfte.

 

Mit dem Semikolon können wir jedoch auch ganze Sätze trennen. Auch hier benutzen wir es, wenn wir einerseits Ideen oder Inhalte in ihrem Sinn nicht so stark trennen möchten, wie durch einen Punkt, aber andererseits ein Komma unserer Meinung nach nicht stark genug trennt.

Beispiel:

Mein Geschäft in Frankfurt macht solide Gewinne; mein Restaurant in Heidelberg wird dagegen noch nicht so oft besucht.

Wie wir am Beispiel sehen, geht es in beiden Sätzen um den geschäftlichen Erfolg eines Sprechers. Das Semikolon trennt die Aussagen nicht so stark wie ein Punkt, aber nicht so schwach wie ein Komma. Das Subjekt des Satzes nach dem Semikolon muss dabei nicht das gleiche sein wie das Subjekt des Satzes vor dem Semikolon.

Das Semikolon steht nur zwischen Hauptsätzen

Wichtig ist, dass ein Semikolon NUR zwischen Hauptsätzen stehen kann. Es funktioniert wie ein nebenordnender Konnektor. Ein Semikolon zwischen Hauptsätzen und Nebensätzen ist nicht möglich.

Bevorzugt verwenden wir das Semikolon, wenn wir den zweiten Hauptsatz mit Konnektoren oder Adverbien beginnen. Dies können aber nur Konnektoren sein, mit denen wir Hauptsätze verbinden können, beispielsweise „denn“, „trotzdem“ oder „deshalb“.

Und der Plural von „Semikolon“?

Für den Plural des Wortes „Semikolon“ kennen wir zwei Möglichkeiten. Die aus dem Lateinischen abgeleitete Variante ist Semikola, während „Semikolons“ eine andere mögliche Form darstellt.

Gibt es das Semikolon nur in der deutschen Sprache?

Das Semikolon wird vor allem in der deutschen Sprache verwendet, jedoch kommt es im Griechischen anstatt des Fragezeichens zum Einsatz. Eine wichtige Rolle spielt der Strichpunkt auch in der Informatik.

Das Semikolon – eine Frage des guten Stils

Da das Semikolon in seiner Wirkung eine mittlere Position zwischen Punkt und Komma einnimmt, existieren keine strikten Regeln, wann es einzusetzen ist. So ist es dann mehr eine Frage des guten Stils, ob man es beim Schreiben anstatt eines Kommas oder eines Punktes verwendet.

Man kann das Semikolon verwenden, es muss aber nicht verwendet werden.



Dieses Buch kann beim Lernen der Zeichensetzung helfen:

Anzeige

 

Print Friendly, PDF & Email
Social Media
Per e-Mail folgen
Facebook
Facebook
LinkedIn
Twitter
Google+
https://deutsch-coach.com/schreibtipp-das-semikolon-der-strichpunkt/
RSS
PINTEREST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.