Schlagwort-Archive: Verben

Trennbare und untrennbare Verben

 

Ihr wisst sicher, dass es in der deutschen Sprache Verben mit Präfixen (Vorsilben) gibt. Diese Präfixe stehen beim Infinitiv vor den Verben. Durch ein Präfix vor dem Verb kann sich die Bedeutung eines Verbs in vielen Fällen leicht ändern. Manchmal bekommt ein Verb durch ein Präfix jedoch eine komplett andere Bedeutung.

Viele dieser Präfixe trennen wir vom Verb und stellen es an eine andere Position im Satz, wenn wir das Verb konjugieren. Dann sprechen wir von trennbaren Verben.

Aber einige Präfixe kann man nicht vom Verb trennen. Deshalb nennen wir diese Verben untrennbare Verben.

In diesem Artikel lernt ihr mehr über die trennbaren und die untrennbaren Verben. Trennbare und untrennbare Verben weiterlesen

WERDEN für Futur I und Futur II

Das Verb WERDEN kann alleine stehen, wenn es ein Vollverb mit eigener Bedeutung ist.

Aber oft hat es die Funktion eines Hilfsverbs. In der deutschen Sprache ist es das “dritte Hilfsverb” nach SEIN und HABEN.

Wir brauchen das Verb für die Bildung von bestimmten Konstruktionen im Satz. In diesem Beitrag geht es um WERDEN als Hilfsverb.

WERDEN für Futur I und Futur II weiterlesen

Das Verb WERDEN

Das Verb WERDEN nennen wir in der deutschen Sprache oft das “dritte Hilfsverb” nach SEIN und HABEN, denn es hat mehrere Funktionen und hilft bei der Bildung von bestimmten Konstruktionen im Satz.

Aber WERDEN kann auch alleine, das heißt als “Vollverb” ohne anderes Verb, stehen. Das Verb hat dann eine eigene Bedeutung. Wann WERDEN alleine stehen kann, ist das Thema dieses Beitrags.

Das Verb WERDEN weiterlesen

Vermutungen mit Modalverben ausdrücken

Die Modalverben eignen sich wunderbar, wenn wir Vermutungen ausdrücken wollen. Dabei kann man – je nach Modalverb – wie mit einem Schalter die Stärke der Vermutung “regulieren”.

Welches Modalverb sinnvoll ist, hängt deshalb davon ab, wie stark wir etwas vermuten, also wie sicher wir sind, dass etwas passiert oder für wie wahrscheinlich wir etwas halten. Vermutungen mit Modalverben ausdrücken weiterlesen

Verben mit dem Dativ (mit Liste)

Wie ihr sicher wisst, haben wir in der deutschen Sprache die sogenannten vier Fälle (Kasus), den Nominativ, den Akkusativ, den Dativ und den Genitiv. Sie stehen in der Reihenfolge, wie ihr sie normalerweise lernt. Der Dativ ist also der sogenannte “3. Fall”.

In diesem Beitrag geht es um den Dativ, vor allem aber um Verben mit dem Dativ.

Verben mit dem Dativ (mit Liste) weiterlesen

GEHÖREN und GEHÖREN ZU

Manchmal bekomme ich die interessante Frage, wann man ‘gehören’ und ‘gehören zu’ verwenden muss, zum Beispiel in einem Dialog, wie diesem …

Das ist sehr eine schöne Katze.

Gehört sie dir

oder

Gehört sie ZU dir?

Was ist richtig? Was ist der Unterschied zwischen ‘gehören‘ und ‘gehören zu‘? In diesem Beitrag lernt ihr, wann ihr das Verb ‘gehören‘ mit oder ohne die Präposition ZU verwenden könnt.

GEHÖREN und GEHÖREN ZU weiterlesen

Aktiv oder Passiv?

Die meisten Sätze in der deutschen Sprache stehen im Aktiv. Das bedeutet, das Prädikat dieser Sätze wird im Aktiv verwendet. Trotzdem haben viele Menschen, die Deutsch lernen, den Eindruck, dass das Passiv im Deutschen öfter verwendet wird als in anderen Sprachen.

Es kommt sicher auf den Kontext an, ob die Verwendung des Passivs nötig ist oder sinnvoller ist als der Gebrauch des Aktivs, aber zunächst sollte klar sein, wann ihr das Aktiv verwenden könnt oder solltet, und wann das Passiv die bessere Alternative ist.

Denn leider kommt es vor, dass Texte und Gespräche zu stark mit Passivsätzen “gefüllt” sind und deshalb schwer zu lesen oder zu verstehen sind.

Darum möchte ich euch in diesem Beitrag etwas genauer erklären, wann ihr das Aktiv oder das Passiv verwenden könnt oder solltet.

Aktiv oder Passiv? weiterlesen

GEHEN und FAHREN

Ein Schüler, der in Köln wohnt, sagte mir letzte Woche diesen Satz:

Ich bin über das Wochenende nach Palermo gegangen.

OK, wenn er wirklich den ganzen Weg von Köln nach Palermo gegangen ist, hat er jetzt viele Probleme mit seinen Füßen. Vielleicht machte er es wie Hannibal, der mit Elefanten die Alpen nach Süden überquerte.

Aber es ist schwer, an einem Wochenende zu Fuß von Köln nach Palermo zu gehen, auch wenn man schnell läuft. Natürlich meinte dieser Schüler, dass er nach Palermo gefahren oder geflogen ist.

Da viele Schüler nicht wissen, wann sie das Verb ‘gehen‘ verwenden können und wann sie besser ‘fahren‘ oder ‘fliegen‘ verwenden sollten, erkläre ich diese Verben in diesem Artikel.

GEHEN und FAHREN weiterlesen