Es geht um – gehen um – umgehen

Das Verb ‘gehen‘ kann mit der Präposition UM oder mit dem untrennbaren Präfix UM- stehen. Die möglichen Kombinationen haben jedoch völlig unterschiedliche Bedeutungen, was bei vielen meiner Schülerinnen und Schüler zu Unsicherheiten und Konfusion führt.

Deshalb informiere ich euch an dieser Stelle über die möglichen Kombinationen von ‘gehen‘ und ‘um‘ und über ihre Bedeutungen.

Das Verb ‘gehen’ mit der lokalen Präposition UM

Wenn jemand zu Fuß eine Runde um eine Person oder Sache macht, dann geht er um diese Person oder Sache, wie in diesem Beispiel …

Martin geht um sein Auto, denn er will seine Reifen kontrollieren.

Oft ergänzen wir diese lokale Verwendung von ‘gehen um’ noch mit dem Adverb ‘herum‘, sodass es dann heißt …

Martin geht um sein Auto herum, denn er will seine Reifen kontrollieren.

Das Adverb verstärkt die Bedeutung von ‘um‘, denn es zeigt, dass Martin sein Auto komplett umrundet. Er macht also eine komplette Runde um sein Auto.

 

Der Ausdruck ES GEHT UM

Vielleicht kennt ihr schon das Redemittel zur Textanalyse…

In dem Text geht es um …

Wenn ihr das Verb ‘gehen‘ mit der festen Präposition UM verwendet, könnt ihr damit den Inhalt eines Buches, Textes, eines Filmes oder von anderen Medien beschreiben. Ihr solltet dieses Redemittel vor allem nehmen, um die Hauptaussagen eines Mediums zu nennen.

Wichtig !!!

Der Ausdruck ‘es geht um’ muss immer mit ES stehen.

Dieser Satz …

In dem Film geht um …

… ist FALSCH !!!

Richtig muss es heißen …

In dem Film geht es um

Jedoch hat das Redemittel ‘es geht um‘ noch eine weitere Bedeutung. Ihr könnt damit auch ausdrücken, dass etwas sehr wichtig ist oder eine hohe Bedeutung hat, wie hier …

In diesem Spiel geht es um viel Geld.

In diesem Beispiel ist das Spiel sehr wichtig, weil man sehr viel Geld gewinnen kann.

Das untrennbare Verb UMGEHEN

Das Verb ‘umgehen‘ ist unregelmäßig, weil es im Präteritum und im Partizip II einen unregelmäßigen Verbstamm hat.

Außerdem ist es ein untrennbares Verb. Deswegen steht das Präfix UM- bei diesem untrennbaren Verb vor dem Hauptteil ‘gehen‘.

Das Verb ‘umgehen‘ muss mit einem Akkusativobjekt stehen, damit es einen Sinn macht. Deshalb ist ein transitives Verb, dessen Perfekt und Plusquamperfekt ihr mit dem Hilfsverb HABEN bilden müsst.

Das Verb ‘umgehen‘ als untrennbares Verb könnt ihr verwenden, wenn ihr sagen wollt, dass jemand etwas nicht machen will und einen alternativen Weg hat, sein Ziel zu erreichen. Das Verb wird in dieser Bedeutung normalerweise bildlich, das bedeutet in einem übertragenen Sinn, gebraucht, wie in diesen Beispielen …

Viele Produzenten umgehen die Qualitätskontrolle.

Ihr könnt die schwere Prüfung umgehen, wenn ihr eine Seminararbeit schreibt.

 

Das trennbare Verb UMGEHEN

Die trennbare Variante von ‘umgehen‘ lässt sich mit zwei möglichen Bedeutungen verwenden.
In einer Bedeutung steht das Verb mit der festen Präposition MIT, in einer anderen Bedeutung kann das Verb ohne feste Präposition (und ohne Objekte) stehen.

 

In diesem Buch findet ihr 555 deutsche Verben …

Anzeige – Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

 

UMGEHEN MIT jemandem / etwas

In einigen Situationen gebrauchen wir das trennbare Verb ‘umgehen‘ mit der festen Präposition MIT. Danach steht immer der Dativ. Diese Variante wird verwendet, wenn man erklären will, wie jemand eine Person oder Sache behandelt. Das bedeutet, man beschreibt das Verhalten einer Person gegenüber einer anderen Person oder einer Sache, wie in diesen zwei Beispielen …

Mein Chef geht mit mir sehr schlecht um.

Du solltest mit deiner Freundin nicht so hart umgehen.

 

Etwas geht um

In seltenen Fällen kann man Ausdrücke hören wie …

Im Team geht die Angst vor einer Niederlage um.

Es gehen Gerüchte um, dass …

Wenn ihr Ausdrücke wie diese lest, ist damit gemeint, dass sich etwas in einer Gruppe von Menschen langsam verbreitet, aber nicht so klar zu sehen ist. Etwas erscheint langsam und wird in dieser Gruppe immer klarer erkennbar. Meistens ‘gehen‘ negative Gefühle, beispielsweise Ängste oder Sorgen, oder Vermutungen ‘um’.

Man könnte für diesen Ausdruck auch das Synonym ‘kursieren‘ verwenden.

Wenn ihr ‘umgehen‘ auf diese Weise gebrauchen wollt, braucht ihr keine Objekte, nur das Subjekt und lokale, temporale Angaben, die darüber informieren, wo, wann oder wie etwas ‘umgeht‘.

 


https://deutsch-coach.com/arbeiten-mit-bei-fuer-an/

https://deutsch-coach.com/bieten-und-anbieten/

https://deutsch-coach.com/praepositionen-mit-dativ/

https://deutsch-coach.com/das-adverb-durchaus/

 


 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.