ANTWORTEN und BEANTWORTEN

Wenn jemand uns in der deutschen Sprache eine Frage stellt, haben wir normalerweise eine Antwort.

Das passende Verb dafür ist ANTWORTEN.

Jedoch muss man aufpassen, denn das Verb ANTWORTEN ist ein Verb, das mit dem Dativ stehen kann und eine (oder mehrere festen Präpositionen) haben kann. Es ist dabei wichtig, WEM, WAS oder WIE wir antworten.

WEM antworten wir?

Das Fragewort WEM fragt nach einem Dativ. Wir meinen den Empfänger der Antwort.

Brigitte antwortet DEM Lehrer.

Wir sehen im Beispiel den Dativ „dem Lehrer“, weil er der Empfänger der Antwort von Brigitte ist.

Worauf antworten wir? – Auf eine Frage

Wenn wir sagen wollen, dass wir mit einer Antwort auf eine Frage reagieren, brauchen wir nach dem Verb ANTWORTEN die Präposition AUF. Nach ‚ANTWORTEN AUF‘ folgt der Akkusativ.

Der Minister antwortet auf die Fragen der Journalisten.

WIE antworten wir?

Im Deutschen kann man jedoch nicht nur ausdrücken, DASS man  auf eine Frage antwortet, sondern auch WIE man das tut. Man kann also sagen, mit welchem Mittel jemand auf eine Frage reagiert. Dann verwenden wir die Präposition MIT, die bekanntlich immer mit dem Dativ funktioniert.

Der Minister antwortet mit einem Kopfschütteln.

Kombination ANTWORTEN AUF / MIT möglich

Wenn wir sagen wollen, dass jemand antwortet und auch sagen wollen, wie er antwortet, können wir das Verb mit beiden festen Präpositionen verwenden.

Dabei ist aber wichtig, dass der DATIV vor dem AKKUSATIV stehen muss.

Der Minister antwortet mit einem Kopfschütteln auf die Fragen der Journalisten .

Wir sehen in diesem Beispiel, dass der Minister antwortet und dies mit dem Mittel „Kopfschütteln“ tut.

Die Möglichkeit OHNE die Präposition AUF

Manche Verben mit festen Präpositionen haben eine andere Variante, die ohne die Präposition funktioniert. Diese Varianten sind oft Verben mit den Präfixen -be oder -er.

Für das Verb ANTWORTEN gibt es die Variante BEANTWORTEN. Wie die meisten dieser Verben mit dem Präfix -be steht auch BEANTWORTEN immer mit dem Akkusativ, denn es ist ein transitives Verb, das normalerweise mit dem Akkusativ steht. Für dieses Verb brauchen wir die Präposition AUF nicht .

Der Minister beantwortet die Fragen der Journalisten.

Jedoch müssen wir die Präposition MIT (+ Dativ) auch verwenden, wenn wir über das Mittel sprechen. Diese Präposition bleibt.

Der Minister beantwortet die Fragen der Journalisten MIT einem Kopfschütteln.

Informationen zur Konjugation

Die Verben ANTWORTEN und BEANTWORTEN sind regelmäßige Verben, die im Perfekt mit dem Hilfsverb ‚haben‘ gebildet werden. Das Partizip II von ANTWORTEN ist GEANTWORTET‚, das Partizip II von BEANTWORTEN ist BEANTWORTET.

Bitte auf die verschiedenen Präfixe beim Partizip II achten !!!

Die Formen im Präteritum sind ANTWORTETE und BEANTWORTETE.

Die Verbform BEANTWORTEN ist ein nicht trennbares Verb, weil sie mit dem untrennbaren Präfix -be steht.

Synonyme für ANTWORTEN

Ein mögliches Synonym für das Verb ANTWORTEN ist ENTGEGNEN oder ERWIDERN.

Lieber eine Nomen-Verb-Verbindung statt des Verbs ‚ANTWORTEN‘?

Wenn jemand eine Frage stellt, können wir ihm hoffentlich eine ANTWORT GEBEN.  🙂

 

Gibt es einen Unterschied in der Bedeutung?

Ob es zwischen ANTWORTEN und BEANTWORTEN auch einen inhaltlichen Unterschied gibt, ist in der Sprachwissenschaft umstritten.

Häufig benutzen wir das Präfix be-, damit sich das Verb konkret auf ein Akkusativobjekt bezieht. Wir verbinden es also inhaltlich stark mit dem Objekt. So kann man in einem Gespräch ganz allgemein ‚antworten‘. Beim Verb BEANTWORTEN brauchen wir ein „konkretes“ Akkusativobjekt, auf das sich dieses Verb bezieht. Man kann also beispielsweise eine Frage, eine E-mail oder einen Brief BEANTWORTEN.

Andererseits erreicht man eine ähnlich konkrete Verbindung durch das Verb ANTWORTEN mit der Präposition AUF, indem man AUF eine Frage, eine E-Mail oder einen Brief ANTWORTET.

Andere sagen, dass das Präfix be- das Verb in seiner Wirkung intensiver, umfassender oder stärker mache. Dies würde für das Verb BEANTWORTEN bedeuten, dass sich die Antwort konkret auf den Inhalt (beispielsweise einer Frage, einer E-Mail oder eines Briefes) bezieht, während ANTWORTEN (AUF) nur irgendeine Antwort auf eine eine Frage, eine E-Mail oder einen Brief wäre.


Wie könnt ihr Verben trainieren?

Anzeige


Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „ANTWORTEN und BEANTWORTEN“

  1. Vielleicht sollte es so sein:

    Dabei ist aber wichtig, dass der DATIV *nicht vor, sondern NACH* dem AKKUSATIV stehen muss.

    Der Minister antwortet auf die Fragen der Journalisten mit einem Kopfschütteln.

    1. Hallo, Denis,
      vielen Dank für den Hinweis!
      Der Satz ist richtig, aber das Beispiel ist falsch. Ich habe es geändert.

      Viele Grüße
      Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.