Der Konjunktiv I – Bildung und Zeitformen

Wenn ihr in eurem Lernprozess schon etwas weiter fortgeschritten seid, habt ihr sicher schon etwas über den Konjunktiv I gehört. Wie der Konjunktiv II oder der Imperativ zählt der Konjunktiv I zu den Modi der deutschen Sprache.

Wir brauchen den Konjunktiv I für die indirekte Rede und er ist wichtig, weil er vor allem in der gehobenen Schriftsprache notwendig ist.

In diesem Beitrag geht es um die Bildung und die Zeiten, in denen der Konjunktiv I gebraucht werden kann.

Der Konjunktiv I – Bildung und Zeitformen weiterlesen

AUFWACHEN – (AUF)WECKEN – AUFSTEHEN

Drei ganz besondere “Freunde” für Menschen, die Deutsch lernen, sind die drei Verben ‘aufwachen‘, ‘aufwecken‘ und ‘aufstehen. Jede(r) weiß, dass sie am Morgen irgendwie unsere ersten Aktivitäten sind, die wir erleben, aber den genauen Unterschied kennen viele nicht.

Deshalb geht es in diesem Beitrag um die Konjugation und um die Bedeutung dieser drei Verben.

AUFWACHEN – (AUF)WECKEN – AUFSTEHEN weiterlesen

Das Präteritum – die geschriebene Vergangenheit

 

Wenn ihr Bücher oder Zeitungen lest, habt ihr sicher schon das Präteritum gesehen. Das Präteritum ist eine einfache Zeit der Vergangenheit, die wir in der deutschen Sprache oft lesen, aber selten hören.

Da das Präteritum trotzdem wichtig ist, erkläre ich euch diese Zeitform in diesem Beitrag.

 

Das Präteritum – die geschriebene Vergangenheit weiterlesen

OHNE – OHNE DASS – OHNE ZU

Das Wort ‘ohne‘ ist eine Präposition, die für Deutschlernende nicht immer leicht zu gebrauchen ist. Manchmal versuchen sie, Kombinationen der Wörter ‘mit‘ und ‘kein‘ zu bilden, aber sie vergessen, dass man in einigen Situationen besser das Wort ‘ohne‘ nehmen sollte.

Deshalb lernt ihr in diesem Artikel, wie ihr die Präposition ‘ohne‘ gebrauchen könnt. Außerdem zeige ich euch, wie ihr dieses Wort als Konnektor zwischen Teilsätzen verwendet.

OHNE – OHNE DASS – OHNE ZU weiterlesen