Gemischte Verben

In der deutschen Sprache haben wir regelmäßige und unrgelmäßige Verben. Es gibt aber außerdem noch sogenannte “gemischte” Verben.

Was gemischte Verben sind, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Alles beginnt mit regelmäßigen Verben …

Wenn ihr damit beginnt, Deutsch zu lernen, lernt ihr zuerst einige regelmäßige Verben, zum Beispiel “spielen“. Diese Verben haben immer den gleichen Verbstamm, der sich in allen Zeiten nie ändert. Seht euch bitte diese Beispielsätze zum Verb “spielen”  an …

Du spielst Gitarre.

Jonathan spielte Gitarre

Wir haben Gitarre gespielt

Theo und Lisa haben Gitarre gespielt?

Wilhem kann Gitarre spielen.

Die Beispiele zeigen, dass sich der Verbstamm “spiel” nie ändert.

Wichtig !!!

Das Partizip II der regelmäßigen Verben endet immer auf den Endungen -t oder -et.


Mit diesem praktischen Rad die unregelmäßigen Verben lernen …

Anzeige – Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Dann lernt ihr unregelmäßige Verben …

Später folgen dann unregelmäßige Verben wie “nehmen” oder “empfehlen“. Diese Verben ändern ihren Verbstamm. Oft passiert das schon im Präsens, aber manchmal nur in den Zeiten der Vergangenheit.  Hier seht ihr einige Beispiele mit dem Verb “nehmen” …

Ich nehme eine Tablette.

Peter nimmt eine Tablette.

Sabine hat eine Tablette genommen.

Hans nahm eine Tablette.

Die Beispiele reichen aus, damit ihr sehen könnt, dass sich der Verbstamm “nehm” ändert.

Wichtig !!!

Das Partizip II der unregelmäßigen Verben endet immer auf -en.

 

… und dann noch die gemischten Verben …

Einige Verben nennen wir jedoch “gemischte” Verben, weil sie wirklich eine Mischung aus regelmäßigen und unregelmäßigen Verben sind.

Wir nennen ein Verb ein gemischtes Verb, wenn sich sein Verbstamm zwar ändert, aber sein Partizip II auf -t oder -et endet.

Zu diesen Verben gehören beispielsweise die Verben, “kennen” und “denken“, die ihr in diesen Beispielsätzen seht …

Ich denke an dich.

Paul dachte an seine Mutter.

Sie hat an ihre Arbeit gedacht.

 

Kennst du diesen Mann?

Ich kannte ihn gut.

Wir haben diesen Film nicht gekannt.

Ihr seht, dass sich der Verbstamm ändert, wie bei unregelmäßigen Verben. Deshalb müsste das Partizip II auf -en enden. Aber das Partizip II endet bei diesen Verben auf -t. Deshalb sind es gemischte Verben.

 

Nicht viele gemischte Verben

Sicher ist es nicht leicht, die gemischten Verben zu kennen. Jedoch ist das kein sehr großes Problem, denn es gibt nur wenige gemischte Verben …


https://deutsch-coach.com/das-verb-werden-fuer-das-passiv/

https://deutsch-coach.com/das-plusquamperfekt/

https://deutsch-coach.com/trennbare-und-untrennbare-verben/

https://deutsch-coach.com/die-konnektoren-aber-und-sondern/

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.