beten – bieten – bitten

Die Verben ‘beten’, ‘bieten’ und ‘bitten’ sind drei interessante Verben, bei denen man besonders aufpassen muss, damit man sie nicht verwechselt.

Sie sind auch für die Anfänger unter Deutschlernenden etwas schwer, weil sie in der 2. Person Singular (du), in der 3. Person Singular (er / sie / es / man) und in der 2. Person Plural (ihr) die Endung -et (statt -t) haben.

Dieser Artikel erklärt euch die drei Verben ein bisschen genauer.

Das Verb BETEN

Das Verb ‘beten’ ist ein regelmäßiges Verb, das auch in im Präteritum und im Perfekt / Plusquamperfekt einen regelmäßigen Verbstamm hat.

Das Verb ‘beten’ ist für mehrere Religionen sehr wichtig. Wenn Menschen mit ihrem Gott sprechen, dann ‘beten’ sie. Das folgende Beispiel zeigt euch, wie ihr das Verb ‘beten’ verwenden könnt …

Die Gläubigen beten jeden Morgen.

Auch gestern haben sie zu ihrem Gott gebetet.

Das Verb BIETEN

Außerdem ist es unregelmäßig. Sein Verbstamm ändert sich im Präsens nicht, aber im Präteritum und im Perfekt / Plusquamperfekt seht ihr andere Formen.

Das Verb ‘bieten’ hat einen komplett anderen Sinn als das Verb ‘beten’. Wir verwenden ‘bieten’, wenn wir ausdrücken wollen, dass wir etwas geben wollen, um etwas anderes zu bekommen. Wir machen ein Angebot.Oft bietet man Geld für etwas, aber manchmal auch andere Dinge. Das Verb kann auch bedeuten, dass jemand/etwas einen Vorteil geben kann.
Seht euch dazu diese Beispiele an …

Dieser Ort bietet den Touristen viele Freizeitmöglichkeiten.

Ich biete dir 15 Euro für dieses Buch.

Das Verb BITTEN

Das Verb ‘bitten’ ist ein unregelmäßiges Verb in seinen Formen des Präteritums und des Perfekts / Plusquamperfekts, aber ihr müsst es im Präsens regelmäßig konjugieren.

Dieses Verb steht mit der festen Präposition ‘um’ und es folgt immer der Akkusativ, wie in diesen Beispielen …

Ich bitte dich um deine Hilfe.

Darf ich Sie um einen Gefallen bitten?

Wir bitten euch darum, das alte Brot nicht wegzuwerfen.

Das Verb ‘bitten’ ist eine Form, einen Wunsch auszudrücken. Wir verwenden dieses Verb, wenn wir eine Hilfe oder etwas anderes von jemandem wünschen oder brauchen.

Für den Wortschatz kann dieses Buch interessant sein …


Anzeige – Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Vorsicht !!!

Wenn ihr diese Verben lernt, solltet ihr sie genau lernen. Man kann sie leicht verwechseln, weil sie schon im Infinitiv und im Präsens sehr ähnlich scheinen, aber auch die Formen der Vergangenheit sind leicht miteinander oder mit den Präsensformen verwechselbar.
Schon die drei Infinitive sehen sehr ähnlich aus, aber sie haben doch unterschiedliche Bedeutungen und Konjugationen. Und auch ‘beten’ (Infinitiv) hat nichts mit ‘gebeten’ (Partizip II von ‘bitten’) zu tun.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „beten – bieten – bitten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.