Adverbien und Ausdrücke für Folgen und Konsequenzen

Wenn man einen Vortrag hält oder eine Diskussion führt, ist es sehr zu empfehlen, seine Aussagen geordnet darzustellen, damit Zuhörer oder Leser diese Argumente verstehen können. Dazu sollte man seine Sätze sinnvoll miteinander verbinden, aber es kommt darauf an, wie man das tut. So kann man beispielsweise einzelne Sätze mit Temporaladverbien oder Lokaladverbien verbinden, wenn es sinnvoll ist. Hierfür seht ihr zwei Beispiele …

Ich besuche meine Tante. Vorher gehe ich ins Fitnessstudio.

Manfred fährt in die Berge. Dort kann er sich erholen.

In diesem Beitrag geht es jedoch um Möglichkeiten, Sätze kausal zu verbinden. Genauer gesagt lernt ihr Adverbien und andere Ausdrücke kennen, mit denen ihr Folgen, Konsequenzen oder Folgerungen in eurer Argumentation darstellen könnt.

Viele Folgen könnt ihr mit Adverbien ausdrücken. Diese Wörter stehen als satzverbindende Adverbien in der Regel auf Platz 1 eines Hauptsatzes, der einem anderen Satz oder mehreren Sätzen folgt; sie können aber auch auf Positionen hinter das finite Verb gesetzt werden.

 

ALSO

Die meisten von euch kennen sicher das Adverb ‘also‘ sehr gut. Wir verwenden es oft, um eine eine Konsequenz aus etwas auszudrücken, was vorher gesagt wurde, wie in diesem Beispiel …

Ich kann nicht Tennis spielen, weil es regnet.

Also bleibe ich zu Hause.

Ihr seht ‘also‘ als Folge oder Konsequenz aus einer Aussage, die vorher formuliert wurde. Ihr könnt aber auch erkennen, dass das Adverb ‘also‘ mehr eine Folge als einen Grund beschreibt. Der Grund wird in dem Beispiel mit dem Nebensatz-Konnektor ‘weil‘ eingeleitet.

Bitte verwechselt ‘also‘ nicht mit dem englischen “also“, denn dieses Wort bedeutet in der deutschen Sprache “auch“.

SOMIT

Das Adverb ‘somit‘ eignet sich bestens, um Schlussfolgerungen zu ziehen oder Aussagen zusammenzufassen, wie in diesem Beispiel …

Auf dem Platz stehen 6 Mädchen und 5 Jungen.

Somit stehen 11 Personen auf dem Platz.

 

DEMNACH und DANACH

Auch mit dem Adverb demnach‘ kann man sehr gut Konsequenzen beschreiben. Wenn man nach einer Aussage eine Folge nennen möchte, passt ‘demnach‘ recht gut, wie hier …

Der Mann behauptet, er habe das Gerät repariert.

Demnach müsste es jetzt funktionieren.

Obwohl das Wort ‘danach‘ oft als adverbiale Bestimmung der Zeit gebraucht wird, kann es auch in einigen Fällen als Kausaladverb verwendet werden, mit dem man eine Folge beschreibt. Dafür seht ihr ein Beispiel …

Die Mannschaft hat 2:1 gewonnen.

Danach hat sie gute Chancen, Meister zu werden.

In diesem Beispiel kann ‘danachsowohl einen temporalen Charakter als auch einen kausalen Charakter haben.

 

FOLGLICH und INFOLGEDESSEN

Mit den Adverbien ‘folglich‘ und ‘infolgedessen‘ lassen sich ebenfalls Folgen einer Handlung ausdrücken, wie in diesen beiden Beispielen …

Ihr wollt nach Asien reisen.

Folglich müsst ihr einen Flug buchen.

 

Jens wachte zu spät auf.

Infolgedessen kam er zu spät zur Arbeit.

(Infolgedessen kann man manchmal aber auch temporal verstehen.)

 

Weitere Ausdrücke für Folgen

Das Adverb ‘daraus‘ ermöglicht euch schöne Strukturen und Satzeinleitungen mit denen ihr Folgen darstellen könnt. Häufig braucht man im Anschluss einen “dass-Satz” oder eine nominalisierte Form, wie in diesen Beispielen …

Die Mehrwertsteuer wird erhöht.

Daraus ergibt sich, dass unsere Kosten beim Einkauf steigen.

Daraus ergibt sich eine Kostensteigerung beim Einkauf.

 

Das Projektteam braucht mehr Zeit.

Daraus folgt, dass das Projekt später abgeschlossen wird.

Daraus folgt der spätere Abschluss des Projektes.

 

Die wirtschaftliche Lage ist schlecht.

Daraus resultiert, dass es mehr Arbeitslose gibt.

Daraus resultiert eine höhere Arbeitslosenzahl.

… oder …

Daraus resultierend steigt die Zahl der Arbeitslosen.

Statt des Adverbs ‘daraus‘ wäre manchmal auch der Ausdruck ‘aus dem Gesagten‘ möglich, wenn man sich auf etwas beziehen möchte, was zuvor erwähnt wurde, wie in diesem Beispiel …

Aus dem Gesagten folgt, dass die Steuern erhöht werden.

… oder statt des “dass-Satzes” mit einer Nominaliserung …

Aus dem Gesagten folgt die Erhöhung der Steuern.

Ihr könnt erkennen, dass euch viele Wege zur Verfügung stehen, eine Folge auszudrücken. Dabei müsst ihr manchmal jedoch aufpassen, ob ihr eine Folge oder einen Grund für eine Handlung beschreibt, denn für Gründe existieren andere Konnektoren wie beispielsweise ‘weil’, ‘denn’ oder ‘deshalb’.

 

Eine Empfehlung für euer Wortschatztraining …Anzeige – Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

https://deutsch-coach.com/das-oder-dass/

https://deutsch-coach.com/das-adverb-durchaus/

https://deutsch-coach.com/das-zustandspassiv-in-allen-6-zeitformen/

https://deutsch-coach.com/der-genitiv/

https://deutsch-coach.com/verben-mit-dem-genitiv-eine-einfuehrung/

https://deutsch-coach.com/der-konjunktiv-ii-der-vergangenheit/

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.