Schreibtipp: Kleinbuchstabe nach einem Komma

Es klingt logisch und viele, die Deutsch lernen, wissen es:
Nach einem Komma schreiben wir das folgende Wort normalerweise mit einem Kleinbuchstaben am Anfang.

Trotzdem sehe ich bei Textkorrekturen leider oft orthografische Fehler nach dem Komma, die nicht sein müssen.

Ein Wort beginnt nach einem Komma nur dann mit einem Großbuchstaben, wenn es ein Nomen oder ein Name ist. Sicher kennt ihr die Ausnahme, wenn nach dem Komma ein Personalpronomen oder Possessivartikel der (formalen) Höflichkeitsform steht, zum Beispiel „Sie“ oder „Ihr(e)“, wie in diesem Beispiel:

Ich denke, Sie sollten zum Arzt gehen.

 

Warum schreiben so viele einen Großbuchstaben nach dem Komma?

Der Fehler passiert sehr oft nach Anreden, genauer gesagt NACH dem Komma am Ende der Anrede.

Viele denken, dass sie mit einer neuen Zeile einen neuen Satz anfangen und beginnen diesen mit einem Großbuchstaben, weil neue Sätze normalerweise mit einem Großbuchstaben beginnen sollten. Aber eine neue Zeile ist nicht immer ein neuer Satz! Es wird oft vergessen oder übersehen, dass die Anrede und das Komma auch ein Teil des Satzes sind, und danach normalerweise klein weitergeschrieben werden muss.

Diese Regel gilt immer, auch wenn ihr eine neue Zeile beginnen möchtet. Dies ist immer der Fall, wenn ihr in einem Brief oder in einer E-Mail in der ersten Zeile eine Anrede schreiben müsst und dann für den folgenden eine neue Zeile beginnen müsst, wie in diesem Beispiel …

Sehr geehrte Damen und Herren ,

ich schreibe Ihnen, weil …

Ihr könnt in dem Beispiel sehen, dass das Personalpronomen „ich“ mit einem Kleinbuchstaben beginnt, weil es nach einem Komma steht. Das ist so, auch wenn das Komma in der Zeile vor dem neuen Satz steht.

 

Wann beginnen wir einen Satz mit einem Großbuchstaben?

Einen neuen Satz beginnen wir nur mit einem Großbuchstaben, wenn vor diesem Satz kein anderer Satz steht oder wenn der vorstehende Satz mit einem Punkt (.), einem Ausrufezeichen (!) oder (in manchen Fällen) mit einem Doppelpunkt endet. Manchmal seht ihr in Briefen oder Mails auch diese Anrede mit einem Ausrufezeichen …

Hallo Marina!

Ich bedanke mich ganz herzlich für deinen Brief …

Hier steht vor dem neuen Satz eine Anrede mit Ausrufezeichen, deshalb beginnt der neue Satz mit einem Großbuchstaben.

Wenn vor dem Satz jedoch ein Semikolon steht, müsst ihr dieselben Regeln beachten, wie nach dem Komma.

Bitte denkt an diese leichten Regeln, damit ihr schon in euren ersten Worten einen unnötigen Fehler vermeidet. 🙂



Mit diesem Buch lernt ihr mehr über die Zeichensetzung:


Anzeige

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.