Die vier Jahreszeiten (oder mehr?)

In Mitteleuropa, so auch in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz, kennen wir vier Jahreszeiten, die ihr auch im Kalender findet.

In den Kalendern findet ihr normalerweise diese vier Jahreszeiten:

  • der Frühling
  • der Sommer
  • der Herbst
  • der Winter

Diese Jahreszeiten haben jedoch nicht nur meteorologisch sehr unterschiedliche Merkmale, sondern sie unterscheiden sich auch in der Entwicklung von Tieren und Pflanzen in der Natur (und im Garten).

 

Wie helfen euch die vier Jahreszeiten beim Deutschlernen?

Alle vier Jahreszeiten stehen mit dem Artikel DER, genauso wie die Wochentage und die Monate. Ihr könnt aus diesen Vokabeln also eine Gruppe bilden, in der alle Wörter den Artikel DER haben. Es gibt andere Gruppen mit dem gleichen Artikel, die man ähnlich lernen kann.

Die Zeitangaben stehen meistens entweder mit der Präposition IN (vor Zeiträumen oder Perioden) oder mit der Präposition AN (vor Zeitpunkten).

Da die Monate und die Jahreszeiten Perioden sind, stehen sie mit der Präposition IN. Aber die Tage sehen wir als Zeitpunkte, deshalb stehen sie mit AN.

Wenn ihr die Präpositionen IN oder AN temporal gebraucht, steht nach beiden Präpositionen immer der Dativ, wie nach vielen temporalen Präpositionen.

 

Sind es wirklich nur vier Jahreszeiten oder sogar 10?

Nach dem sogenannten “phänologischen Kalender” hat das Jahr sogar 10 Jahreszeiten. Dieser Kalender orientiert sich an den Prozessen in der Natur und bestimmt auf diese Art die einzelnen Jahreszeiten.

In diesem interessanten Artikel von SWR Wissen könnt ihr mehr über die 10 Jahreszeiten des phänologischen Kalenders lesen.

Der Text beschreibt  die wichtigsten Merkmale jeder dieser 10 Jahreszeiten. Dabei werden die Jahreszeiten kurz und verständlich anhand des Verhaltens bestimmter Pflanzen beschrieben.  Beispielsweise erklärt der Text, wie sich Bäume im Winter gegen die Kälte schützen oder dass der Hochsommer beginnt, wenn die Lindenbäume blühen.

Karnevalisten kennen 5 Jahreszeiten

Wenn man mit einem echten Fan des Karnevals spricht, nennt er – natürlich nicht ganz ernst – neben den vier bekannten Jahreszeiten noch eine fünfte, den Karneval. Das ist die Zeit in den Monaten Januar bis März, wo vor allem im Rheinland, zum Beispiel in Köln, aber auch in anderen Regionen im Südwesten von Deutschland, der Karneval mit vielen Veranstaltungen und Umzügen gefeiert wird.

 


https://deutsch-coach.com/wie-erkennt-man-den-artikel-an-der-bedeutung-eines-nomens/

https://deutsch-coach.com/was-sind-wechselpraepositionen/

https://deutsch-coach.com/der-imperativ/

https://deutsch-coach.com/der-superlativ/

https://deutsch-coach.com/nach-hause-zu-hause-oder-haus/

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.