Der Superlativ

Grammatik im Fokus

Wenn wir Adjektive steigern, brauchen wir natürlich den Komparativ , den wir für Vergleiche verwenden. Aber in der deutschen Sprache kennen wir eine weitere Art, Adjektive zu steigern: den Superlativ. Was der Superlativ ist und wie er funktioniert, erkläre ich euch in diesem Beitrag.

Was ist der Superlativ?

Mit dem Superlativ drücken wir die maximale Steigerung für Adjektive und Adverbien aus. Wir verwenden ihn, wenn wir nicht nur zwei oder mehrere Sachen / Handlungen vergleichen und dabei eine von ihnen ganz oben oder ganz unten im Ranking sehen.

 

Wie wird der Superlativ gebildet?

Die Bildung des Superlativs ist nicht so ganz leicht, denn es gibt zwei Varianten. ihn zu bilden.

Er wird in beiden Varianten mit dem Adjektiv + ste(n) gebildet, wie ihr es in diesen Beispielen sehen könnt …

Helmut ist am kleinsten.

Helmut ist der kleinste Spieler.

 

Wann nehmen wir welche Variante und wann muss dekliniert werden?

Die Antwort ist nicht schwer. Man kann nach dem Superlativ ein Nomen verwenden oder nicht. Wenn nach dem Adjektiv/Adverb kein Substantiv steht, nehmen wir die erste Variante.

Helmut ist am kleinsten.

Bei dieser Variante müssen wir nicht deklinieren, weil kein Substantiv nach „kleinsten“ steht. Aber ihr müsst immer das Wort “am” vor den Superlativ setzen.

Wenn aber nach dem Adjektiv/Adverb ein Substantiv folgt oder man es „in Klammern“ denken kann, nehmen wir die zweite Variante.

Helmut ist der kleinste Spieler.

Hier muss man deklinieren, weil nach „kleinste“ ein Substantiv folgt. Das Beispiel im Akkusativ zeigt euch klar, dass ihr nicht nur das Adjektiv, sondern auch den Artikel vor diesem Nomen deklinieren müsst …

Ich kenne DEN kleinstEN Spieler. Er heiβt Helmut.

Das ist der Unterschied zwischen beiden Möglichkeiten. Die erste Variante des Superlativs steht ohne Nomen, aber mit dem Wort ‘am’ vor dem Superlativ. Die zweite Variante steht ohne ‘am’ aber nach dem Superlativ steht ein Nomen. Der Superlativ gehört zur Nomengruppe und muss deshalb dekliniert werden.

Leider mischen viele Anfänger beim Deutschlernen die beiden Formen.

Dieser Satz is FALSCH:

Helmut ist der am kleinste Spieler.

Bitte mischt die Varianten nicht!


Für mehr Informationen zur deutschen Grammatik könnte dieses kleine Buch interessant sein:

Anzeige – Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


 

Unregelmäβige Formen

Die schon beim Komparativ genannten unregelmäβigen Formen sind zum Teil auch beim Superlativ unregelmäßig. Die Tabelle zeigt euch die wichtigsten unregelmäβigen Formen beim Komparativ und beim Superlativ.

Komparativ - slide_2

 

Die Ordnungszahlen stehen im Superlativ

Auch die Ordnungszahlen sind eine Form des Superlativs, aber mit etwas speziellen Regeln. Wir sagen zum Beispiel …

Der erste Mai ist der “Tag der Arbeit”.

Hans hat am zwanzigsten Juni Geburtstag.

In diesem zweiten Beispiel ist “am” eine temporale Präposition. Ihr dekliniert dann den Superlativ (und das Nomen) im Dativ. Das ist etwas anderes als das Wort “am”, das ihr zum Beispiel in dem Satz …

Paul ist am größten.

… ohne Deklination verwenden müsst.

 


HIER KÖNNT IHR DEN SUPERLATIV ÜBEN

(BITTE KLICKEN !)

 

https://deutsch-coach.com/der-komparativ/

https://deutsch-coach.com/das-praeteritum-die-geschriebene-vergangenheit/

https://deutsch-coach.com/satzglieder-die-wichtigsten-adverbialen-bestimmungen-te-ka-mo-lo/

https://deutsch-coach.com/die-konnektoren-aber-und-sondern/

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.