Adjektive ohne Komparativ und Superlativ (mit Beispielen)

Wenn wir Substantive oder Handlungen charakterisieren wollen, verwenden wir dafür meistens Adjektive oder Adverbien. Wenn wir diese Adjektive oder Adverbien in ihrer Qualität oder Quantität vergleichen wollen, brauchen wir dafür oft den Komparativ oder den Superlativ.

Es gibt jedoch auch Adjektive und Adverbien, für die kein Komparativ oder Superlativ möglich ist. Man kann diese Adjektive und Adverbien also nicht steigern. In diesem Artikel lernt ihr, warum es für einige Adjektive und Adverbien keine Steigerungsformen gibt und ihr lernt außerdem einige Beispiele dafür kennen.

 

Ohne Vergleich kein Komparativ oder Superlativ

Manche Menschen versuchen eine Eigenschaft eines Substantivs besonders zu betonen, indem sie den Komparativ oder den Superlativ vor das Substantiv setzen, wie in diesem Beispiel …

Es war der entscheidendste Moment meines Lebens.

Ich habe die falscheste Entscheidung getroffen.

 

Diese Sätze sind aber nicht korrekt, denn ihr könnt den Komparativ oder den Superlativ nur verwenden, wenn ihr Adjektive oder Adverbien wirklich vergleichen könnt. In einigen Fällen ist das aber nicht möglich, weil Adjektive oder Adverbien einen absoluten Zustand beschreiben. Diese Adjektive und Adverbien gibt es dann nur in der Grundform (Positiv).

Wenn ein Mensch ‘tot‘ ist, kann er nicht ‘toter‘ oder ‘am totesten‘ sein. Er ist auch nicht ‘der toteste‘ Mensch. Man ist entwedertot‘ oder nicht. Es gibt also keine Steigerung des Adjektivs ‘tot‘.

Ein Glas kann nicht ‘voller‘ oder ‘am vollsten‘ sein, denn das Adjektiv ‘voll‘ beschreibt, dass ein Gefäß oder Körper zu 100% gefüllt ist. Wenn man mehr in das Gefäß oder den Körper einfüllen will, ist das Gefäß beziehungsweise der Körper nicht ‘voller’, sondern überfüllt.

Ähnlich kann etwas nicht ‘leerer‘ sein als ‘leer‘, denn weniger als 0% Inhalt ist nicht möglich.

In vielen Arbeitszeugnissen werden sehr gute Leistungen häufig mit der Formulierung …

Die Mitarbeiterin hat ihre Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit erledigt.

beschrieben. Auch dieser Superlativ ist falsch, denn auch wenn ‘voll‘ hier so etwas wie ‘komplett‘ bedeutet, kann etwas nicht ‘kompletter‘ oder sogar ‘am komplettesten‘ sein.

Ein weiteres sehr verständliches Beispiel dürfte das Wort ‘schwanger‘ sein. Ihr habt wahrscheinlich noch keine Frau gesehen, die ‘schwangerer‘ als eine andere Frau war.

Schon George Orwell spielte in seinem Bestseller “Animal Farm” mit einem nicht steigerbaren Adjektiv. In seinem Werk, einer Parabel auf die Sowjetunion zur Zeit Stalins, findet sich der Satz:

Alle Tiere sind gleich.

… und später als Ergänzung …

Aber einige sind gleicher.

Orwell steigert das Adjektiv ‘gleich‘ auf ironische Weise in der nicht möglichen Komparativform ‘gleicher‘. Da jeder Mensch weiß, dass etwas nicht gleicher‘ als das andere sein kann, ist klar zu sehen, dass Orwell damit eigentlich das Adjektiv ungleich‘ meinte.

Bevor ihr den Komparativ oder den Superlativ verwendet, solltet ihr deshalb sehr genau aufpassen, ob ihr eine Grundform des Adjektivs oder eines Adverbs, wirklich steigern könnt. Dies ist aber nur möglich, wenn ein Vergleich möglich ist.


https://deutsch-coach.com/der-komparativ/

https://deutsch-coach.com/der-superlativ/

 

https://deutsch-coach.com/satzglieder-die-wichtigsten-adverbialen-bestimmungen-te-ka-mo-lo/

https://deutsch-coach.com/der-imperativ/

https://deutsch-coach.com/der-konjunktiv-ii-der-vergangenheit/

https://deutsch-coach.com/der-genitiv/

https://deutsch-coach.com/die-temporalen-praepositionen-seit-und-vor-mit-uebung/

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.