Die temporalen Präpositionen SEIT und VOR (mit Übung)

 

Die temporalen Präpositionen ‘seit’ und ‘vor’ gehören für viele von euch sicher zu den schwersten Präpositionen, die ihr in der deutschen Sprache kennengelernt habt. Den meisten von euch ist klar, dass diese Präpositionen mit dem Dativ stehen, aber oft höre ich diese Frage:

Wann verwendet man ‘seit’ und ‘vor’?

Die Antwort auf diese Frage findet ihr in diesem Artikel.

Die temporale Präposition SEIT

Die Präposition ‘seit‘ ist eine temporale Präposition, die immer mit dem Dativ stehen muss. Wir verwenden ‘seit‘, wenn wir über einen Zeitraum / eine Periode sprechen, die meistens mit einem Ereignis in der Vergangenheit begonnen hat und immer noch andauert. Anders gesagt, etwas hat in der Vergangenheit begonnen und läuft bis in die Gegenwart, wie ihr es in diesem Beispiel sehen könnt …

Seit meiner Geburt habe ich blonde Haare.

Das Beispiel zeigt, dass die Geburt in der Vergangenheit liegt, aber der Sprecher bis heute (immer noch) blonde Haare hat. Es gibt einen Zeitpunkt in der Vergangheit (meine Geburt) und einen Zeitraum (blonde Haare haben), der von der Geburt bis in die Gegenwart dauert.

Jedoch könnt ihr mit ‘seit‘ auch eine Periode nennen, ohne auf ein konkretes Start-Ereignis (als Zeitpunkt) in der Vergangenheit hinzuweisen. Der folgende Beispielsatz enthält kein Start-Ereignis …

Seit 3 Jahren raucht Ursula nicht mehr.

In dem Beispiel wird gesagt, dass Ursula im Moment (in der Gegenwart) nicht mehr raucht und diese Periode schon drei Jahre dauert. Die Präposition ‘seit’ kann also auch vor einer Periode stehen, ohne dass ihr ein punktuelles Ereignis aus der Vergangenheit nennen müsst.

In Sätzen mit der Präposition ‘seit‘ steht meistens das Präsens, aber nicht immer.

Es gibt auch Situationen, in denen man vor allem die Länge der Periode betonen will. Da diese Periode in der Vergangenheit begonnen hat, solltet ihr in diesem Fall eine Vergangenheitszeit (Perfekt, Präteritum oder Plusquamperfekt) verwenden, wie in diesem Beispiel …

Ich habe diesen Mann seit vielen Jahren nicht mehr gesehen.

Seit ihrem Jobwechsel war Melanie noch nie so glücklich.

Mit diesem Satz betonen wir mehr den Zeitraum, auf den wir zurückschauen, als die Situation in der Gegenwart. Obwohl die Periode bis in die Gegenwart reicht, ist hier der vergangene Zeitraum besonders wichtig.

Oft werden adverbiale Zeitausdrücke wie ‘noch’, oder ‘nicht mehr’ verwendet, um den Rückblick auf diesen Zeitraum zu verstärken. Jedoch müsst ihr diese Adverbien nicht obligatorisch verwenden.

 


Wer die Artikel und den Wortschatz trainieren möchte, kann dieses Buch nehmen: 
Anzeige – Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


Die temporale Präposition VOR

Die Präposition ‘vor‘ könnt ihr unter anderem lokal, temporal oder für Rangfolgen verwenden. In diesem Beitrag geht es aber nur um den temporalen Gebrauch dieser Präposition.

Die Präposition ‘vor‘ verwendet ihr, wenn ihr über ein Ereignis sprecht, das in der Vergangenheit liegt und abgeschlossen ist. Außerdem hat dieses abgeschlossene Ereignis keine Bedeutung für die Gegenwart. Deshalb müssen wir eine Vergangenheitszeit nehmen. Nach der Präposition ‘vor‘ sagen wir, wie lange das Ereignis abgeschlossen ist, wie in diesem Beispiel …

Vor zwei Wochen habe ich eine gute Pizza gegessen.

Ihr könnt sehen, dass das Ereignis (Pizza gegessen) schon zwei Wochen vergangen ist.

Dagegen kann man alle Zeitformen verwenden, wenn man über zwei Ereignisse in ihrer zeitlichen Reihenfolge spricht. Es gibt in diesem Fall auch keinen Zeitraum, der beschreibt, wie lange ein Ereignis abgeschlossen ist. Hier geht es nur darum, zwei Ereignisse zeitlich zu ordnen. Dafür seht ihr drei Beispiele …

Vor dem Essen gehen wir spazieren.

Vor der Arbeit habe ich mich geduscht.

Vor meinem Urlaub werde ich viel Arbeit haben.

In den Beispielen könnt ihr sehen, dass ein anderes Ereignis früher stattfindet als das Ereignis, das mit der Präposition ‘vor’ steht. Das ist natürlich in der Vergangenheit, in der Gegenwart oder in der Zukunft möglich.

Das Ereignis, das nach der Präposition ‘vor‘ steht, kann auch ein Datum oder ein anderer Zeitpunkt sein, wie in diesen Beispielen …

Die Ware kommt vor Montag in die Geschäfte.

Wir müssen vor dem Winter Heizöl bestellen.

Vor 1980 gab es in Deutschland nur wenige Farbfernseher.

 

Zum Schluss …

Die Präpositionen ‘seit‘ und ‘vor‘ sind für viele so schwer, weil sie diese Wörter mit englischen Präpositionen verwechseln oder sie wie in der englischen Sprache verwenden wollen. Deshalb zwei wichtige Informationen:

  1. In der deutschen Sprache haben wir für die englischen Präpositionen “since” und “for” nur die Präposition ‘seit’.
  2. Die Präposition ‘vor’ hat nichts mit dem englischen “for” zu tun.

Wenn ihr das klar versteht und lernt, werdet ihr weniger Probleme mit den Präpositionen ‘seit‘ und ‘vor‘ haben. 😉


 


https://deutsch-coach.com/das-adverb-durchaus/

https://deutsch-coach.com/das-verb-scheinen/

https://deutsch-coach.com/schreibtipp-das-semikolon-der-strichpunkt/

https://deutsch-coach.com/die-praeposition-nach/

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.