Schach und Schachfiguren

Schach ist ein sehr altes Spiel, das in vielen Ländern gerne gespielt wird. Man spielt das Spiel auf einem Schachbrett mit schwarzen und weißen Quadraten. Es wird mit schwarzen und weißen Figuren gespielt, die auch Schachfiguren genannt werden.

Jeder der beiden Spieler macht nacheinander einen Schachzug. Den ersten Schachzug macht der Spieler, der die weißen Spielfiguren hat.

Für jede Figur gibt es bestimmte Regeln, wie man sie auf dem Schachbrett ziehen kann, das heißt bewegen kann.

Das Ziel der Züge ist es, die wichtigste Figur des Gegners, den König, so in die Enge zu treiben, dass er keine Möglichkeit mehr hat, sich zu bewegen.

Vorher muss man sicher einige Figuren schlagen. Eine Figur “schlagen” bedeutet so etwas wie die Figur des Gegners mithilfe seiner eigenen Figur wegzunehmen.

Wenn man den König durch eine eigene Figur bedroht, setzt man ihn (ins) Schach. Der König ist schachmatt, wenn er sich dann nicht mehr bewegen kann, ohne dabei geschlagen zu werden.

Bevor man den König in Gefahr bringen kann, ist es natürlich oft nötig, dem Gegner viele seiner Figuren wegzunehmen, also die gegnerischen Figuren zu schlagen.

 

Welche Schachfiguren gibt es?

Jeder Spieler hat einen König, eine Dame, zwei Läufer, zwei Springer (manchmal auch ‘Pferd’ oder ‘Pferdchen’ genannt), zwei Türme und acht Bauern.

Woher kommt das Schachspiel?

Der genaue Ursprung des Schachspiels ist umstritten. Die meisten Schachforscher gehen jedoch davon aus, dass das Schachspiel erstmals im 6. Jahrhundert nach Christus in Indien aufgetaucht ist und sich nach weiteren Entwicklungen ab dem 7. Jahrhundert nach Persien, und später nach Europa ausgebreitet hat. Es gibt jedoch auch einige wenige Forscher, die behaupten, dass das Schachspiel schon sehr viel früher in China seinen Ursprung gehabt habe.

Gute Literatur, in der es auch um Schach geht …

Anzeige – Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Wie wird in Deutschland Schach gespielt?

Natürlich kann jeder privat gegen eine andere Person Schach spielen. Außerdem finden sich viele Apps, mit denen man das Spiel trainieren kann. Aber es gibt auch viele Vereine, wo Menschen zusammen das Schachspielen lernen und üben.

Der deutsche Schachbund (DSB), der 1877 gegründet wurde, ist der Verband, in dem mehr als 2000 Schachvereine Mitglieder sind. In diesen Vereinen spielen nach Angaben des DSB rund 92000 Mitglieder Schach.

Es gibt natürlich verschiedene Ligen, Turniere und Meisterschaften, wo Vereine und Einzelspieler im sportlichen Wettbewerb gegeneinander antreten.

Deutschland wird bei internationalen Wettbewerben auch durch mehrere Nationalmannschaften vertreten.  Um Pokale und Medaillen kämpfen beispielsweise Nationalteams der besten deutschen Frauen oder Männder und für junge Spieler verschiedener Altersklassen.

 


https://deutsch-coach.com/das-adverb-durchaus/

https://deutsch-coach.com/das-verb-scheinen/

https://deutsch-coach.com/die-konjunktionen-beziehungsweise-und-respektive/

https://deutsch-coach.com/schreibtipp-das-semikolon-der-strichpunkt/https://deutsch-coach.com/schreibtipp-das-semikolon-der-strichpunkt/

 


 

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „Schach und Schachfiguren“

  1. Sehr gutes Thema! Ich hatte mein erstes Schachspiel letztes Wochenende und ich bin sehr begeistert. Jetzt kann ich spielen und Deutsch üben! =D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.