Der zweiteilige Konnektor WEDER … NOCH

 

Kennt ihr dieses Problem?

Das Kind will nicht essen UND es will nicht schlafen.

Man kann auf diese Art ausdrücken, dass das Kind beides nicht will, aber das geht besser … mit dem Doppelkonnektor ‘weder … noch‘.

Wie ihr den zweiteiligen Konnektor ‘weder … noch‘ richtig verwendet, lernt ihr in diesem Artikel.

WEDER … NOCH zur Verneinung mehrerer Elemente

Mit dem zweiteiligen Konnektor ‘weder … noch‘ könnt ihr mehrere Elemente eines Satzes verneinen. Dies funktioniert ohne das Wort ‘nicht’ und außerdem ist es nicht nötig, die negierten Elemente mit dem Konnektor ‘und‘ zu verbinden.

Deshalb ist dieser Konnektor einfach praktisch und sieht eleganter aus als der doppelte Gebrauch von ‘nicht’ und die Verbindung der Satzteile mit ‘und’.

 

Was kann man mit WEDER … NOCH verneinen?

Mit ‘weder … noch‘ könnt ihr einzelne Wörter, Satzglieder oder Teilsätze negieren, wie in diesen Beispielen …

Ich habe weder Zeit noch Geld.

Hier werden nur die Nomen “Zeit” und “Geld” verneint.

Der alte Mann trägt weder ein schönes Hemd noch eine schöne Hose.

Hier werden zwei Satzglieder negiert, genauer gesagt zwei Akkusativobjekte.

Wir wollen weder ins Kino gehen noch wollen wir ins Theater gehen.

In diesem Beispiel werden zwei Teilsätze negiert, genauer gesagt zwei Hauptsätze.

Wo steht WEDER … NOCH im Hauptsatz?

Da ‘weder … noch‘ ein zweiteiliger Konnektor ist, müsst ihr die Position von beiden Wörtern im Satz beachten.

Der Teil ‘weder‘ steht immer im ersten Hauptsatz. Er kann dort am Anfang auf Position 1 oder in der Mitte des ersten Hauptsatzes stehen, wie in diesen beiden Beispielen …

Weder habe ich Zeit für das Konzert noch möchte ich diese Band sehen.

Ich habe weder Zeit für das Konzert noch möchte ich diese Band sehen.

Während ihr das Wort ‘weder‘ relativ flexibel im ersten Hauptsatz platzieren könnt, steht das Wort ‘noch‘ immer am Anfang (auf der Position 1) des zweiten Hauptsatzes. Dann folgt immer das Verb und dann das Subjekt des zweiten Hauptsatzes.

Wenn ihr in beiden Satzteilen ein gleiches Subjekt und/oder Verb habt, müsst ihr dieses Subjekt/Verb im zweiten Hauptsatz nicht noch einmal nennen. Dieser Satz …

Ich mag weder deinen Hund noch mag ich deine Katze.

… kann dann auch so lauten …

Ich mag weder deinen Hund noch deine Katze.

 

Wenn ihr das Verb und das Subjekt im zweiten Teil nicht verwendet, ist dieser Teil jedoch kein richtiger Hauptsatz mehr, sondern nur noch ein Satzglied des ersten Satzes.

Da ein Subjekt immer ein Verb oder ein Verb immer ein Subjekt braucht, könnt ihr NIE nur eines dieser beiden Satzglieder im zweiten Teilsatz verwenden.

 

Für dieses Thema könnte auch dieses Buch interessant sein:Anzeige – Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

 

Der Doppelkonnektor WEDER … NOCH in Nebensätzen

Auch im Nebensatz steht ‘weder‘ immer vor ‘noch‘.
Wie ihr wisst, muss sich das Verb in Nebensätzen am Ende befinden und meistens steht das Subjekt auf Platz 1.

Wenn ihr ‘weder … noch‘ gebraucht, kann ‘weder‘ in der Regel direkt hinter den Nebensatzkonnektor und das Subjekt gesetzt werden. Das Wort ‘noch‘ steht dagegen vor dem Subjekt des zweiten Satzteils, wie in diesem Beispiel …

Ich habe gehört, dass er weder zu ihr gehen möchte, noch sie ihn besuchen will.

Möglich ist jedoch auch, das Wort ‘weder‘ direkt hinter den Nebensatzkonnektor zu setzen, wie hier …

Ich habe gehört, dass weder er zu ihr gehen möchte, noch sie ihn besuchen will.

 

Wenn nach ‘noch’ ein weiterer Nebensatz folgt, könnte dies beispielsweise so aussehen …

Ich habe gehört, dass er weder zu ihr gehen möchte, noch, dass sie ihn besuchen will.

Das Wort ‘noch’ muss in einer solchen Konstruktion vor dem Konnektor ‘dass’ stehen.

 

Verneinung von mehr als 2 Elementen in einem Satz

Wenn ihr mehr als 2 Elemente eines Satzes verneinen wollt, setzt ihr einfach für jedes Element ein weiteres ‘noch‘ vor das zusätzliche Element, das ihr verneinen wollt.

Ein Satz mit drei negierten Elementen könnte zum Beispiel so aussehen …

Wir haben weder Zeit noch Lust, noch Geld, heute Abend ins Theater zu gehen.

Ihr solltet aber darauf achten, dass ihr nicht zu viele Elemente auf diese Weise verneint, denn das sieht stilistisch nicht besonders schön aus. Bevor die “Kette” der verneinten Elemente zu lang wird, solltet ihr besser einen neuen Satz anfangen.

 

Wann steht ein Komma vor NOCH?

Auf diese Frage gibt es , je nach Konstruktion, drei Antworten:

Wenn dem Wort ‘noch‘ nur einzelne Satzglieder oder Wörter folgen, steht kein Komma, wie hier …

Ich kaufe weder Äpfel noch Bananen.

Wenn ihr nach dem Wort ‘noch‘ einen kompletten Hauptsatz habt, könnt ihr ein Komma setzen, aber es ist nicht obligatorisch. Auch dafür ein Beispiel …

Ich kaufe weder Äpfel (,) noch kaufe ich Bananen.

Wenn ihr Nebensätze verwendet, die VORnoch‘ stehen, müsst ihr ein Komma setzen, denn Nebensätze werden immer mit Komma von Hauptsätzen getrennt. Seht euch dafür auch einige Beispiele an …

Ich kaufe weder Äpfel, weil ich sie nicht mag, noch Birnen.

Ich kaufe weder Äpfel, weil ich sie nicht mag, noch kaufe ich Birnen.


https://deutsch-coach.com/die-konnektoren-sowohl-als-auch-und-nicht-nur-sondern-auch/

https://deutsch-coach.com/der-doppelkonnektor-entweder-oder/

https://deutsch-coach.com/der-konjunktiv-i-bildung-und-zeitformen/

https://deutsch-coach.com/die-konnektoren-aber-und-sondern/

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.