DAS Teil und DER Teil

Einige von euch haben vielleicht schon gesehen, dass es das Wort ‚Teil‚ mit dem maskulinen Artikel „DER“ und mit dem neutralen Artikel DAS gibt. Dieses Problem kennen wir bei manchen Substantiven, aber meistens haben diese Wörter ziemlich unterschiedliche Bedeutungen. Bei dem Wort ‚Teil‚ ist es aber vielleicht ein bisschen komplizierter, den Unterschied klar zu verstehen.

Warum hat dieses Wort zwei mögliche Artikel? Diese Frage beantworte ich in diesem Beitrag.

DAS Teil als physisches Stück

Wenn das Auto kaputt ist, muss man manchmal etwas wechseln; wir brauchen dann ein Ersatzteil. Dieses Teil ist ein physisches Stück, das ins Auto eingebaut wird. Für diese physischen Teile verwenden wir den Artikel DAS, weil Nomen Teil neutral ist, wenn wir damit physische Teile meinen.

Wir meinen DAS Teil meistens, wenn es um Gegenstände wie Werkzeuge, Maschinen oder Geräte geht, die man in einzelne Stücke teilen kann und aus diesen Stücken zusammensetzen kann.

Beispielsweise ist ein Prozessor ein wichtiges Computerteil beziehungsweise ist die Bremse am Auto ein wichtiges Autoteil.

 

DER Teil als Abschnitt vom Ganzen in einem gedanklichen Konzept

Ihr lest sicher Bücher oder andere Texte, hört Musik oder seht Videos. Auch diese geistigen Werke kann man in Teile ‚teilen‘, jedoch nicht in physische Stücke, sondern in gedankliche oder konzeptionelle Abschnitte, Absätze oder auch in Kapitel. Wir können einen solchen ‚Teil‘ in diesem Fall als einen ‚Teil‘ eines ganzen gedanklichen Konzepts sehen.

Für diesen ‚Teil‘ müsst ihr den maskulinen Artikel DER verwenden, denn bei diesem ‚Teil‘ handelt es sich um ein gedachtes oder geistiges ‚Stück von etwas Ganzem‘, das aber kein Gegenstand ist.

‚Teile‘ in diesem Sinn sind zum Beispiel Kapitel, Abschnitte oder Absätze eines Buches oder Textes. Wenn ihr einen Film nicht ganz gesehen habt, habt ihr nur einen Teil davon gesehen.

Wenn ihr das Wort ‚Teil‘ in einem gedanklichen Sinn meint, könnt ihr das auch mit dem Adverb ‚teilweise‚ oder den Ausdrücken ‚zum Teil‚ oder auch ‚in Teilen‚ ausdrücken. Ihr seht diese möglichen Ausdrücke in diesen Beispielen …

Ich habe den ersten Teil der Serie gesehen.

Der Experte hat (nur) teilweise Recht (aber nicht völlig).

Der Aufsatz ist in Teilen gut geschrieben.

 

Ein wenig kurios: Das Teil und der Teil eines Buches

Wenn wir über ein Buch sprechen kann es passieren, dass wir beide Bedeutungen des Nomens ‚Teil‚ verwenden. Es kommt aber darauf an, was wir meinen. Wenn wir über einen geistigen Abschnitt des Inhalts sprechen, meinen wir DEN Teil. Wenn wir jedoch beispielsweise über den Buchumschlag oder über einzelne Papierseiten sprechen, dann meinen wir damit DAS Teil vom Buch.


Dieses Buch hilft beim Lernen der Grammatik:

Anzeige – Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


https://deutsch-coach.com/das-praeteritum-die-geschriebene-vergangenheit/

https://deutsch-coach.com/das-adverb-durchaus/

https://deutsch-coach.com/was-sind-partikeln/

https://deutsch-coach.com/schreibtipp-das-semikolon-der-strichpunkt/

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.