Alle Beiträge von admin

Die trennbaren und nicht trennbaren Verben (2) – Wo stehen sie im Hauptsatz?

Hallo,

im letzten Beitrag habe ich euch gezeigt, was trennbare und nicht trennbare Verben sind.

Ihr habt auch gesehen, welche Präfixe vor trennbaren oder nicht trennbaren Verben stehen.

In diesem Beitrag schreibe ich über die Stellung dieser Verben im Satz.

Trennbare und nicht trennbare Verben im Hauptsatz

Sehen wir uns zuerst den normalen Hauptsatz an.

Hier haben wir die Verben in den beiden einfachen Zeiten, Präsens und Präteritum.

Bei den trennbaren Verben steht der Verbstamm mit seiner Konjugationsendung auf der zweiten Position, das Präfix steht am Ende.

Bei den nicht trennbaren Verben steht das gesamte Verb an der zweiten Stelle.

Wie ist es bei zusammengesetzten Zeiten, wie beim Perfekt und beim Plusquamperfekt?

Hier stehen trennbare und untrennbare Verben als Partizip II am Ende des Satzes, aber bei dem trennbaren Verb wird ein -ge- in das Partizip II (hinter das Präfix) eingefügt. Wir kennen das als Satzklammer beim Hauptsatz.

 

Und wie ist es bei Modalverben, Futur I oder beim Konjunktiv II mit ‚würde‘?

Beide Verbtypen, das trennbare und das untrennbare Verb, sind hier Infinitive. Weil das Hilfsverb oder das Modalverb schon auf Position 2 stehen, stehen alle Infinitive am Ende des Satzes. Wir kennen das als Satzklammer beim Hauptsatz.

Und wenn wir fragen oder Befehle geben…?

Im Prinzip haben wir die gleiche Situation wie beim normalen Hauptsatz.

Wenn das Verb trennbar ist, steht der Verbstamm mit seiner Konjugationsendung am Anfang (Position 1 oder 2) und das Präfix am Ende. Bei nicht trennbaren Verben bleiben Verbstamm und Präfix „zusammen“ am Anfang.

 

Im nächsten Beitrag werde ich mich mit den trennbaren / nicht trennbaren Verben im Nebensatz beschäftigen.

 

 

Alternativen zu den Konnektoren „um … zu“ und „damit“

Wie ihr in einem anderen Beitrag lesen könnt, kann man die Konnektoren „um … zu“ und „damit“ am Anfang eines Nebensatzes verwenden, wenn ein Zweck, ein Ziel oder eine Absicht des vorherigen Hauptsatzes ausgedrückt werden soll. Diese Nebensätze sind Finalsätze, wie diese …

Martin arbeitet jeden Tag hart, um viel Geld zu verdienen.

Martin arbeitet jeden Tag hart, damit er viel Geld verdient.

Jedoch brauchen wir nicht immer „um … zu“ oder „damit“, um Ziele, Zwecke oder Absichten zu formulieren. Dieser Beitrag erlärt euch mögliche Alternativen zu diesen beiden Konnektoren.

Alternativen zu den Konnektoren „um … zu“ und „damit“ weiterlesen

Die Konnektoren UM … ZU und DAMIT

Viele von euch kennen sicher die Konnektoren „um … zu“ und „damit“, aber nicht immer ist klar, wann und wie ihr sie verwenden könnt.

Diese Konnektoren haben die gleiche Bedeutung, aber nicht in allen Situationen sind beide verwendbar.

Vor allem „um … zu“ ist nicht immer möglich und es gibt Situationen, in denen wir sogar keinen dieser beiden Konnektoren benötigen.

Um diese Fragen zu beantworten, schreibe ich heute über „um … zu“ und „damit“. In einem anderen Beitrag geht es dann um die möglichen Alternativen zu diesen beiden Konnektoren.

Die Konnektoren UM … ZU und DAMIT weiterlesen

Leseverstehen Deutschland – Konnektoren und Fragen

Hallo,

heute habt ihr wieder die Möglichkeit, euer Leseverstehen zu trainieren und dieses Mal auch die Hauptsatz-Konnektoren zu trainieren.

In der Übung findet ihr einen Text über Deutschland. Leseverstehen Deutschland – Konnektoren und Fragen weiterlesen

Was sind Nebensätze?

Wenn ihr schon ein bisschen Deutsch lernt, habt ihr sicher schon von Hauptsätzen und Nebensätzen gehört. Viele Deutschlernende haben ein Problem mit diesem Thema, weil sie nicht wissen, was ein Hauptsatz und ein Nebensatz sind. Manche verstehen nicht, wie man sie richtig „konstruiert“ und wie man sie richtig miteinander verbindet.

Was sind Nebensätze? weiterlesen