Die Wörter TOD und STERBEN – einige Synonyme

Es gibt Menschen, die sagen:

“Der Tod gehört zum Leben.”

Jedoch ist es in der deutschen Sprache (wie in anderen Sprachen) manchmal schwer, das passende Wort für den Tod oder das Verb sterben zu finden.

Es hängt sehr von der konkreten Situation ab, wann wir welches Wort gebrauchen. In diesem Beitrag stelle ich euch einige Synonyme für das Verb ‘sterben‘ und das Nomen ‘Tod‘ vor.

Synonyme für STERBEN

Zu den bekanntesten Synonymen gehört sicher das Verb ‘versterben‘. Dieses Verb ist nicht trennbar, wird aber ähnlich konjugiert wie das Hauptwort ‘sterben‘. Man nimmt ‘versterben‘ vor allem, wenn man den Tod einer Person eleganter oder bildungssprachlicher ausdrücken möchte. Ein wenig veraltet, aber noch in Gebrauch sind die Synonyme ‘verscheiden‘, ‘ableben‘, ‘entschlafen‘ oder auch ‘aus dem Leben scheiden‘. Auch das Verb ‘erblassen‘ kann man häufig nur noch in der Sprache der Dichtung entdecken.

Wenn der Tod einer Person im Zusammenhang mit einem Unfall oder Gewalt ausgedrückt wird, hört man vor allem in Nachrichten verschiedener Medien Ausdrücke wie diese …

Zwei Männer kamen (bei / durch etwas) ums Leben.

Viele Menschen kamen (bei / durch etwas) um.

Sie fanden (bei / durch etwas) den Tod.

Die Ursache für den Tod kann ein Unfall oder Gewalt sein. Der Tod kann dabei sofort oder nach Verletzungen eingetreten sein.

Dagegen zeigt das Beispiel …

Die Frau erlag ihren Verletzungen / ihrer Krankheit.

… dass die Person nicht sofort starb und im Fall einer vorherigen Krankheit nicht das Opfer von Gewalt war.

Wenn jemand dafür sorgt, dass ein anderes Lebewesen stirbt, nennen wir das töten oder umbringen. In besonders kriminellen Fällen mit böser Absicht sagen wir auch ‘ermorden’.

Wir können diese Verben auch im Passiv ausdrücken. Dann stehen sie mit dem Hilfsverb WERDEN, wie in diesen Beispielen …

Bei dem Unfall wurde ein Mann getötet.

Die Frau wurde brutal ermordet.

In diesem Fall verursacht eine andere Person oder etwas anderes den Tod einer Person oder eines anderen Lebewesens.

Im Bereich der nicht so feinen Umgangssprache könnt ihr auch Ausdrücke wie ‘verrecken‘, ‘ins Gras beißen‘, ‘den Löffel abgeben‘ oder auch ‘über die Wupper gehen‘ hören.

 

Auch Tiere und Pflanzen sterben

Wenn wir ausdrücken wollen, dass Pflanzen oder Tiere sterben, verwenden wir manchmal die Verben ‘eingehen‘ oder die qualvollere Variante, ‘verenden‘.

 

Wenn man die Todesursache kennt …

In einigen Fällen ist es auch möglich, die Todesursache konkret mit einem Verb auszudrücken. Diese Verben stehen mit den Präfixen VER- oder ER- . Wenn jemand ‘verhungert‘ oder ‘verdurstet‘, stirbt er an einem Mangel an Nahrung oder Flüssigkeit. Eine Person, die ‘erstickt‘, stirbt an Sauerstoffmangel, weil man nicht atmen kann. Auch eine Person, die (im Wasser) ‘ertrinkt‘ stirbt, weil sie nicht genug Sauerstoff atmen kann.

Dagegen ‘erfriert‘ eine Person, wenn sie an zu starker Kälte stirbt.

 

Synonyme für das Nomen TOD

Wie viele Verben können wir das Verb ‘sterben‘ auch als ein Nomen beschreiben. Da gibt es zunächst einmal das “Sterben“, womit wir den Prozess des Übergangs vom Leben zum Tod beschreiben. Das Ergebnis dieses Prozesses ist jedoch “der Tod“. Im folgenden seht ihr einige Synonyme, die den Sterbensprozess, aber auch das Ergebnis beschreiben können.

Zu den wichtigsten Synonymen für den Prozess des Sterbens gehören sicher das ‘Ableben‘, das ‘Verscheiden‘ oder das ‘Hinscheiden’. Auch das ‘Erblassen‘ kann vielleicht als Prozess gesehen werden.

Dagegen würde ich den ‘Abschied‘, den ‘Weggang‘ oder den ‘Abgang‘ eher als Synonym für das Nomen ‘Tod‘ sehen.

Diese Synonyme haben eine bildliche (metaphorische) Bedeutung und können auch andere, “reale” Bedeutungen haben.


https://deutsch-coach.com/woerter-unter-der-lupe-tod-und-sterben/

 


Für euer Wortschatztraining … Anzeige – Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


https://deutsch-coach.com/das-adverb-durchaus/

https://deutsch-coach.com/satzglieder-die-wichtigsten-adverbialen-bestimmungen-te-ka-mo-lo/

https://deutsch-coach.com/das-praeteritum-die-geschriebene-vergangenheit/

https://deutsch-coach.com/das-verb-scheinen/

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.