Archiv der Kategorie: Texte / Literatur

Wo gibt es mehr als drei Geschlechter?

In der Grammatik der deutschen Sprache kennen wir drei Geschlechter (genders), die wir mit drei Artikeln ausdrücken.

Das sind die bestimmten Artikel der (maskulin), die (feminin) und das (neutral). Die unbestimmten Artikel sind ein, eine und ein.

Drei Artikel sind zu viele ???

Alles ist relativ, denn im internationalen Vergleich liegt die deutsche sprache damit noch im Mittelfeld. Es gibt also tatsächlich Länder oder Regionen, wo das System komplizierter ist.

Während es in der ganzen Welt viele Sprachen mit weniger Geschlechtern gibt,  finden wir auch Regionen, wo Sprachen noch mehr Geschlechter haben, nämlich bis zu fünf.

Man kann erkennen, dass wir vor allem im südlichen Afrika Sprachen mit mehr als drei grammatikalischen Geschlechtern finden. Auch in Regionen nördlich von Australien existieren einige Sprachen mit vier oder fünf Geschlechtern.

Die folgende Karte zeigt Sprachen mit Nomen ohne Geschlecht, mit zwei, drei, vier oder fünf Geschlechern.

Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Number_genders.png Bildlizenz: Public Domain

Blick auf Deutschland: Bundeswehr soll Flüchtlinge ausbilden

Die Bundeswehr, die deutsche Armee, hat ein Pilotprojekt gestartet, in dem sie rund 100 syrische Flüchtlinge im zivilen Bereich ausbilden will. Nach Angaben von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, sei das Ziel des Projekts, die Teilnehmer so auszubilden, dass sie den Wiederaufbau in ihrem Heimatland unterstützen könnten. Die Teilnehmer sollten jedoch nicht in militärischen Fähigkeiten geschult werden, sie würden also nicht als Soldaten tätig sein.
Zu den Inhalten der Ausbildung würden Technik, Handwerk, Medizin und Logistik gehören. Wenn es in Syrien wieder eine verantwortungsvolle Regierung gebe, könne Deutschland in der Zukunft bei der Ausbildung der syrischen Armee helfen, erklärte von der Leyen.
Während dieser Ausbildung würden die Flüchtlinge bei der Bundeswehr beschäftigt.

Dieser Vorschlag ist nicht der einzige Vorschlag der Verteidigungsministerin, der für Diskussionen sorgt. Frau von Leyen hatte erst vor kurzem angekündigt, nicht nur deutschen Staatsbürgern die Arbeit als Soldaten zu ermöglichen, sondern in bestimmten Situationen auch EU-Ausländer im militärischen Dienst der Bundeswehr einzusetzen zu wollen. Einige führende Mitglieder ihrer Partei, der CDU, beurteilen diesen Vorschlag jedoch skeptisch.


…und noch ein paar Fragen zum Text (empfohlenes Niveau: B2)

Was ich noch sagen wollte…

Was ich noch sagen wollte

Der folgende Text enthält 5 Fehler. Findet ihr sie?

Großbritannien hat eine neue Premierministerin.

David Cameron ist am vergangene Donnerstag von seinem Amt als britischer Premierminister zurücktreten. Der 49-jährige Cameron zog damit die Konsequenz aus seiner Niederlage bei der Brexit-Abstimmung am 23. Juni dieses Jahres. Der konservative Politiker, den seit 2010 im Amt war, gibt auch den Parteivorsitz der Regierungspartei, der konservativen „Tories“, ab.

Seine Nachfolgerin ist Theresa May, die bisherige Innenministerin in Camerons Kabinett. Die 59-jährige Theresa May übernimmt nun die schwere Aufgabe, die Verhandlungen gegen den anderen Staaten der Europäischen Union über die Bedingungen des britischen Austritts aus der EU zu führen. Nach Margret Thatcher, die von 1979 bis 1990 das Land regiert, ist Theresa May die zweite Premierministerin Groβbritanniens.

Die fünf Fehler sind:

  1. _______________
  2. _______________
  3. _______________
  4. _______________
  5. _______________