Deutsch für Pflegeberufe

Die Menschen in Deutschland werden immer älter und immer mehr Menschen müssen gepflegt werden, entweder zu Hause oder stationär in Pflegeeinrichtungen.

Doch auch Krankenhäuser, Kliniken und andere Einrichtungen funktionieren nicht ohne Pflegekräfte.

Deshalb besteht im Bereich der Pflege eine große Nachfrage nach Pflegekräften. Da es jedoch in Deutschland nicht genügend ausgebildete Pflegekräfte gibt, wird auch gezielt im Ausland nach Pflegekräften gesucht.

In diesem Artikel seht ihr, in welchen Bereichen Pflegekräfte in Deutschland arbeiten und welche Deutschkenntnisse ihr für einen Pflegeberuf in Deutschland braucht. Er lernt auch, mit welchen Prüfungen Pflegekräfte das nötige Sprachniveau nachweisen können und welche Möglichkeiten es für Pflegekräfte gibt, ihr Deutsch zu verbessern.

Deutsch für Pflegeberufe weiterlesen

Nominativ, Akkusativ, Dativ und Genitiv – die vier Fälle

Wie ihr sicher wisst, hat die deutsche Sprache vier Fälle (Kasus), den Nominativ, den Akkusativ, den Dativ und den Genitiv.

Es ist notwendig, diese vier Fälle zu kennen, weil ihr Nomen, Pronomen, Adjektive und Artikel im korrekten Fall deklinieren müsst. Aber den richtigen Fall / Kasus zu verwenden, müsst ihr wissen, welche Funktion diese Wörter im Satz haben.

Deshalb lernt ihr in diesem Beitrag etwas über die vier Fälle / Kasus. Wir verwenden die vier Fälle nach Verben oder nach Präpositionen.

In diesem Beitrag geht es um die vier Fälle nach Verben, denn die meisten Verben haben einen oder mehrere Fälle. Die Präpositionen und ihre Fälle lernt ihr in anderen Beiträgen kennen,

Nominativ, Akkusativ, Dativ und Genitiv – die vier Fälle weiterlesen

Die trennbaren und nicht trennbaren Verben (2) – Wo stehen sie im Hauptsatz?

Hallo,

im letzten Beitrag habe ich euch gezeigt, was trennbare und nicht trennbare Verben sind.

Ihr habt auch gesehen, welche Präfixe vor trennbaren oder nicht trennbaren Verben stehen.

In diesem Beitrag schreibe ich über die Stellung dieser Verben im Satz.

Trennbare und nicht trennbare Verben im Hauptsatz

Sehen wir uns zuerst den normalen Hauptsatz an.

Hier haben wir die Verben in den beiden einfachen Zeiten, Präsens und Präteritum.

Bei den trennbaren Verben steht der Verbstamm mit seiner Konjugationsendung auf der zweiten Position, das Präfix steht am Ende.

Bei den nicht trennbaren Verben steht das gesamte Verb an der zweiten Stelle.

Wie ist es bei zusammengesetzten Zeiten, wie beim Perfekt und beim Plusquamperfekt?

Hier stehen trennbare und untrennbare Verben als Partizip II am Ende des Satzes, aber bei dem trennbaren Verb wird ein -ge- in das Partizip II (hinter das Präfix) eingefügt. Wir kennen das als Satzklammer beim Hauptsatz.

 

Und wie ist es bei Modalverben, Futur I oder beim Konjunktiv II mit ‘würde’?

Beide Verbtypen, das trennbare und das untrennbare Verb, sind hier Infinitive. Weil das Hilfsverb oder das Modalverb schon auf Position 2 stehen, stehen alle Infinitive am Ende des Satzes. Wir kennen das als Satzklammer beim Hauptsatz.

Und wenn wir fragen oder Befehle geben…?

Im Prinzip haben wir die gleiche Situation wie beim normalen Hauptsatz.

Wenn das Verb trennbar ist, steht der Verbstamm mit seiner Konjugationsendung am Anfang (Position 1 oder 2) und das Präfix am Ende. Bei nicht trennbaren Verben bleiben Verbstamm und Präfix “zusammen” am Anfang.

 

Im nächsten Beitrag werde ich mich mit den trennbaren / nicht trennbaren Verben im Nebensatz beschäftigen.

 

 

Die Konnektoren UM … ZU und DAMIT

Viele von euch kennen sicher die Konnektoren “um … zu” und “damit”, aber nicht immer ist klar, wann und wie ihr sie verwenden könnt.

Diese Konnektoren haben die gleiche Bedeutung, aber nicht in allen Situationen sind beide verwendbar.

Vor allem “um … zu” ist nicht immer möglich und es gibt Situationen, in denen wir sogar keinen dieser beiden Konnektoren benötigen.

Um diese Fragen zu beantworten, schreibe ich heute über “um … zu” und “damit”. In einem anderen Beitrag geht es dann um die möglichen Alternativen zu diesen beiden Konnektoren.

Die Konnektoren UM … ZU und DAMIT weiterlesen

Einen Rat geben

Manchmal kann man anderen Menschen helfen, wenn man ihnen einen Rat (oder Ratschlag) gibt. Natürlich finden sich in der deutschen Sprache viele Ausdrücke und Verben dafür, wie man jemandem sagen kann, dass er etwas tun oder lassen sollte.

Einige dieser Ausdrücke und Verben stelle ich euch in diesem Artikel mit Beispielen vor.

Einen Rat geben weiterlesen